Biografie

Yukiko Kakimoto ist eine zeitgenössische Künstlerin.

Yukikos künstlerischer Ansatz ist intuitiv und verbindet verschiedene Disziplinen, die sie seit ihrer Jugend praktiziert.

Yukiko hat beschlossen, sich darauf zu konzentrieren, Kunstwerke und Konfektion mit der schönen und einzigartigen Kultur Japans zu verbinden, und widmet sich nun dem zeitgenössischen Kunstschmuck. Mit Töpferton, Firnis, "Urushi" (japanischer Lack), "Sumi" (japanische schwarze Tinte), reinem Goldpulver, Silber und vielen anderen natürlichen Materialien schafft sie "kleine" und gebrauchsfertige Kunst. Geboren in Kyoto, Japan, stammt der Ursprung von Yukikos Kunst aus ihrer Kindheit. Yukiko war ein Mädchen, das fasziniert war vom Zeichnen, vom Schaffen von Geschichten und von der Freiheit des Schaffens. Yukiko ist eine autodidaktische Künstlerin, die ihre Fähigkeiten und ihren eigenen Arbeitsstil seit langem in Etappen entwickelt hat. Nach ihrem Abschluss am Kyoto Bunkyo College studierte Yukiko traditionelles japanisches Ikebana unter Kadō Iemoto Ikenobo und Blumendesign an der Mami Flower Design School und schloss ihr Studium ab.

 

1994 begann Yukiko mit der Produktion von Hochzeitsblumen, entwarf Blumen und unterrichtete Aromatherapie. Sie hat auch viele Blumen-Gruppenausstellungen (Japan / Kyoto, Osaka, Tokyo etc.) und Seminare (Japan / Kyoto, Osaka, Tokyo, China / Shanghai etc.) durchgeführt. Ab 1999, war sie für etwa acht Jahren, an der Leitung einer Kunstgalerie beteiligt, die sie als Beraterin für nationale und internationale Künstler unterstützte. Sie fertigte nicht nur Zeichnungen von Blumen an, sondern präsentierte beim Aufbau ihrer Karriere auch Kunstwerke aus verschiedenen Materialien.

Im Jahr 2015 ist ein Mitglied von Yukikos Familie von Krankheit betroffen und dadurch wird sie gezwungen, ihre Arbeit aufzugeben. Aber ihre schöpferische Tätigkeit hörte nie auf, sie arbeitete weiterhin täglich für ihre Leidenschaft. Und als die Punkte sich verbanden und eine Linie bildeten, die von etwas geführt wurde, war der Schmuck geboren. Yukikos Wissen und ihre früheren Erfahrungen verbanden sich zu einer Form.

Yukiko interessiert sich für das unpräzise menschliche "Herz", das weder gesehen noch berührt werden kann.

Warum gibt es etwas Tieferes als die einfache Schönheit des Ornaments, das unsere Herzen berührt? Es ist ihr Wunsch, die unendlichen Möglichkeiten der Kunst zu erforschen. Gegenwärtig wurde sie als Künstlerin für die Teilnahme an Kunstmessen und internationalen Ausstellungen in Europa ausgewählt, und ihre Tätigkeit profitiert von dieser Möglichkeit.

 
 
 

Erklärung

Zeitgenössischer Kunstschmuck für Nr. 4. 
"Nr. 4" ist das Herzchakra. Alles hat eine Schwingung, die uns mehr oder weniger jeden Tag beeinflusst. 
Meine Arbeit durchläuft bis zu ihrer Vollendung viele Schritte: zuerst entleere ich meinen Geist, dann spiele ich mit dem Boden (formen), lasse ihn los und vertraue ihn dem Gott des Feuers an (Backen). Dann, wenn das Backen beendet ist, färbe ich es mit der Kintsugi-Technik, und schließlich mache ich einen Spieß, binde ihn zu, und die Arbeit ist beendet. Mit meinem Körper, meinem Geist und meiner Technik erschaffe ich. 

 

Kennen Sie den "Kintsugi"?
“Kintsugi” ist eine in Japan einzigartige Methode zur Reparatur gebrochener oder abgesplitterter Keramik. Die Technik repariert nicht nur zerbrochenes Geschirr mit Lack, sondern verziert die Fugen auch mit Gold, Silber, Zinn usw. Die Technik kann für verschiedene Zwecke eingesetzt werden.

Kintsugi wurde aus dem feinen ästhetischen Sinn der Japaner geboren, die selbst rissige Stellen zu schätzen wussten. Der aus Pflanzen gewonnene Urushi (Naturlack) verfestigt sich langsam mit der Zeit und wird durch mehrmaliges Auftragen zu einem widerstandsfähigeren Produkt. Es ist ein bisschen wie unser Leben, unterbrochen von wiederholter bittersüßer Zerstörung und Regeneration, wobei wir manchmal alles Gott überlassen und alles schließlich von der Liebe sublimiert wird.

Wir sind Teil der Natur.

Wir leben auf dem Planeten Erde und sehen uns derzeit mit verschiedenen Umweltproblemen konfrontiert. Auch wenn wir in der Geschichte zurückblicken, haben wir durch Naturkatastrophen und vom Menschen verursachte Katastrophen viel verloren und uns viele Male erholt. Alles verändert sich ständig, und das ist unvermeidlich. Es ist, als ob wir ermutigt werden, uns daran zu erinnern, dass wir Teil der Natur sind. Meine Stücke werden aus den Segnungen der Natur gefertigt und im Dialog mit dem Material geschaffen, das schließlich genauso wie wir zur Natur zurückkehren wird. Das ist meine Liebe, Leidenschaft und mein Gebet.

Wo man mich findet

 
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
  • vimeo

© 2020 YUKIKO KAKIMOTO All Right Reserved. | Privacy Policy

yk__.png